Jetzt sehen Sie durch » August 2014

Andreas Altmann: die verlegung des zimmers

Andreas Altmann: die verlegung des zimmers

AUS SEINER SICHT du ziehst die schatten breit mit deinen armen und jedes wort, das du auf sie gegeben hast, krümmt sich im licht, das sich in deiner stimme dehnt. du weißt, der tod verlangt nicht, daß du schweigst. am wegrand sammelt sich der staub gegebener versprechen, der an den lippen leise wird. für einen […]