Jetzt sehen Sie durch » April 2016

Helmut Zwanger (Hrsg.): GOTT im Gedicht

Helmut Zwanger (Hrsg.): GOTT im Gedicht

Eine Anthologie von 1945 bis heute.

Eckart Kleßmann: Zu Georg Trakls Gedicht „Die Kirche“

Eckart Kleßmann: Zu Georg Trakls Gedicht „Die Kirche“

Ein Gedicht von Hundert mit Interpretation.

Uljana Wolf: kochanie ich habe brot gekauft

Uljana Wolf: kochanie ich habe brot gekauft

Es sind knisternde, kristalline Momente, denen Uljana Wolf in ihrem Debüt nachspürt, Momente der Überschreitung, in denen die Intimität des Vertrauten blitzartig umschlägt in die Erotik des Fremden.

Milo Dor: Zu Theodor Kramers Gedicht „Zur halben Nacht“

Milo Dor: Zu Theodor Kramers Gedicht „Zur halben Nacht“

Ein Gedicht von Hundert mit Interpretation.

Michael Wüstefeld: Heimsuchung

Michael Wüstefeld: Heimsuchung

Gedichte eines Mitte Dreißigjährigen, Wohnort: Dresden, Beruf: Ingenieur.

Walter Hinck: Zu Georg Trakls Gedicht „Der Herbst des Einsamen“

Walter Hinck: Zu Georg Trakls Gedicht „Der Herbst des Einsamen“

Ein Gedicht von Hundert mit Interpretation.

Karl Dedecius (Hrsg.): Ein Jahrhundert geht zu Ende

Karl Dedecius (Hrsg.): Ein Jahrhundert geht zu Ende

Die vorliegende Auswahl umfaßt Gedichte, die trotz ihres eindeutigen Bezugs in Thematik und Form entsprechend der ästhetischen und politischen Haltung der Autoren variieren. Sie wurden Publikationen entnommen, die in den letzten Jahren im Lande oder außerhalb, legal oder illegal erschienen sind. Die meisten Autoren gehören den Jahrgängen 1945–1954 an, einige repräsentieren die in den zwanziger und dreißiger Jahren Geborenen.