Jetzt sehen Sie durch »

Richard Pietraß: Was mir zum Glück fehlt

Richard Pietraß: Was mir zum Glück fehlt

Die Gedichte geben (keine) Antworten.

Sabina Rösch: Tageslicht gekrümmt

Sabina Rösch: Tageslicht gekrümmt

„Nichts entgegengesetzt“ war früher.

Holger Uske: Zu Walter Werners Gedicht „Das unstete Holz“

Holger Uske: Zu Walter Werners Gedicht „Das unstete Holz“

Thüringer Anthologie. Eine poetische Reise.

Clemens Schittko: Manifest der Nachhut

Clemens Schittko: Manifest der Nachhut

Im Gedicht heißt es dann weiter: „wieder und wieder“.

Über die großen Städte

Über die großen Städte

Gedichte 1885–1967.