Bernd Jentzsch: Alphabet des Morgens

Mashup von Juliane Duda zu dem Buch von Bernd Jentzsch: Alphabet des Morgens

Jentzsch/Meyer-Alphabet des Morgens

SYRIEN 1957

Du hörst die Meldungen der Rundfunkstationen.
Und du hast keine Vorstellung,
wie weit dieses Land entfernt ist.

Da sucht du im Atlas und findest: Von
aaaaaDeutschland ist es weit weg.
Weit weg?

Eine Raketenminute.

 

 

 

Beiträge zu diesem Buch:

Margot Gerisch: Bernd Jentzsch: Alphabet des Morgens
Sonntag, 11.3.1962

Adolf Endler: Czechowski und andere
neue deutsche literatur, Heft 11, 1963

 

„Die Jahrzehnte. Das deutsche Gedicht in der 2. Hälfte des XX. Jahrhunderts“. Ein Gespräch zwischen Bernd Jentzsch, Wulf Kirsten und Karl Mickel 1993 in der Literaturwerkstatt Berlin.

Die Neugründung des Literaturinstituts war eine Steißgeburt. Bernd Jentzsch im Gespräch mit André Hille und „eine Reise durch ein bewegtes Leben“.

Zum 60. Geburtstag des Autors:

Bernd Heimberger: Initiator, Inspirator, Integrator
Berliner LeseZeichen, 3/2000

Fakten und Vermutungen zum Autor + KLG
Porträtgalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0:00
0:00