Felix Philipp Ingolds Skorpioversa – Auch eine Art von Poesie (Teil 3)

Auch eine Art von Poesie
Prousts Namenzauber

Teil 2 siehe hier

Ob gern oder ungern (spielt keine Rolle) gestehe ich an dieser Stelle, dass ich die «Suche nach der verlorenen Zeit» bisher nicht vollständig gelesen habe. Immerhin habe ich den Gesamttext wiederholt auf gewisse Themen hin (bildende Kunst, Judentum, Dostojewskij, Aviatik usf.) durchgeblättert, um Prousts Einstellung dazu kennenzulernen – für mich noch jedes Mal ein merklicher Gewinn.

Die durchgehende Lektüre ersetzte mir vor ein paar Jahren die integrale radiophonische Wiedergabe des Romans auf Espace 2: Jeden Morgen um halb Acht ein Dutzend Seiten lebhaft vorgelesen! Monatelang hatte ich damals – fast lückenlos! – die Sendung (in französischer Sprache) mitgehört, war einerseits frappiert von der Belanglosigkeit so mancher Episoden und auch irritiert von Prousts empathischer Fixierung auf die dekadente Gesellschaft der Belle Époque; andrerseits nahm ich dabei zum ersten Mal das variantenreiche Melos seiner Prosa wahr, die fein austarierten klanglichen und rhytmischen Bögen, die ingeniösen Sprachspiele und weitere formale Besonderheiten, die mir zuvor bei stillem Lesen entgangen waren.

… Fortsetzung hier

 

© Felix Philipp Ingold & Planetlyrik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0:00
0:00