Dichterleben

Im Kriegsurlaub gezeugt
nah der verglimmenden Glut. Gut!
Wenn zwischen ungenauen

Knien ein Lächeln gelingt und
plötzlich stimmt’s. Und
gleich Alarm. Und also noch

ein Luder – ich wie wir –
im Rudel mit den vielen Rücken.
Glücken aber selten

solche Sprünge im Ruinenfeld.
Schon eher unter all
den grauen Herzen Minen. Frost

der Funken sprüht und
Eis das heizt. Auf der Schreibhand
schön die Altersflecken

und vom ersten Brand die bleibenden
Blasen. Derweil die Tastatur
kala-ka-klackend das Leben verschlingt.

 

aus: Felix Philipp Ingold: Gegengabe
zusammengetragen aus kritischen, poetischen und privaten Feldern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.