23. Dezember

Das Bedürfnis nach Verallgemeinerung ist größer als das Bedürfnis nach Differenzierung; es ist leichter, an Gott zu glauben, über Alles und Nichts sich zu verbreiten, vom Sinn des Lebens oder von der Zukunft der Menschheit zu reden, als ein Ahornblatt, einen Kiesel, ein Stück Seife, einen Weg zu beschreiben oder das, was hier geschieht, von dem, was jetzt geschieht, zu unterscheiden.

Share on Facebook0Email this to someoneShare on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0

aus: Felix Philipp Ingold: Freie Hand.
Ein Vademecum durch kritische, poetische und private Wälder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.