Hochfinstermünz (II)

»Bin«, sagt Emi, Bedienerin seit über fünfzig Jahren in der Alten Post, »immer allein gewesen hier und habe nie Gelegenheit gehabt, mir das Gute schmecken zu lassen.«

Share on Facebook0Email this to someoneShare on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0

aus: Felix Philipp Ingold: Freie Hand.
Ein Vademecum durch kritische, poetische und private Wälder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.