Langeweile

Langeweile mag ich; ich mag langweilige Bücher, Filme. Spannung macht mir keine Lust. Langeweile, wo sie eintritt, ist mein Gewinn, sie bringt die Aufmerksamkeit zum Schweben, schärft Blick und Gehör für Nebensächliches, für das Geringste. Langeweile gibt mir die Freiheit abzuschweifen, die Möglichkeit, »jenem« statt diesem nachzuhängen. Langeweile, so genutzt, ist kein Zeitverlust; im Gegenteil … sie verlängert das Leben.

Share on Facebook0Email this to someoneShare on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0

aus: Felix Philipp Ingold: Freie Hand.
Ein Vademecum durch kritische, poetische und private Wälder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.