Montag

Reden … eigentlich reden kann man nur von dem, was man nicht kennt; vom Tod, von Gott. Vielleicht auch von sich selbst. Nur aber in welcher Form.
In der Frageform. Die Frage ist die wahre Art des Redens.
Wer Gewißheiten feststellt, Antworten gibt, Wahrheiten verkündet … der redet uneigentlich, redet an den Dingen vorbei. Aber gerade so läßt sich über alles reden; nämlich über alles hinweg.

Share on Facebook0Email this to someoneShare on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0

aus: Felix Philipp Ingold: Freie Hand.
Ein Vademecum durch kritische, poetische und private Wälder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.