Siesta (I)

Mittags kurz mich hingelegt, sofort eingeschlafen, aber sehr bald aufgeschreckt aus einem Traum, von dem ich nur noch weiß, er war wunderbar.
Jetzt sitze ich, vom Packeis eingeschlossen, in der Badewanne fest.


aus: Felix Philipp Ingold: Freie Hand.
Ein Vademecum durch kritische, poetische und private Wälder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.