Untat

An uns sei es, heißt es sinngemäß in Kafkas »Kübelreiter«, das Negative zu vollbringen; das Positive sei schon immer gegeben.
Ich sehe das anders … eher umgekehrt.
Vorgegeben ist das Negative, normal ist das Böse, jede Schlechtigkeit.
Also wäre das Gute zu tun. Ein hoffnungsloses Unterfangen, solang es dem Menschen überlassen bleibt.


aus: Felix Philipp Ingold: Freie Hand.
Ein Vademecum durch kritische, poetische und private Wälder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.