Friederike Mayröcker: Zu Ernst Jandls Gedicht „ottos mops“

Im Kern

− Zu Ernst Jandls Gedicht „ottos mops.“ aus dem Lyrikband Ernst Jandl: der künstliche baum. −

 

ERNST JANDL

ottos mops

ottos mops trotzt
otto: fort mops fort
ottos mops hopst fort
otto: soso

otto holt koks
otto holt obst
otto horcht
otto: mops mops
otto hofft

ottos mops klopft
otto: komm mops komm
ottos mops kommt
ottos mops kotzt
otto: ogottogott

 

Zu: ottos mops

In einer Gegenbewegung gottähnlich nämlich als der liebe Mops zur Tür kommt und anklopft; eine Identifikation mit der Kreatur so scheint es : zurückverweisend aber auf die sprachliche Auseinandersetzung des Autors mit einem Vokal : er singt das hohe Lied vom O, vom O-Tier, vom O-Gott, ogottogott, vom Hundehälter Otto, vom Mops der wieder heimgefunden hat, und wir alle lachen und weinen. Lachen und weinen, und unser Mit-Gefühl, unser Gerührtsein, das sich in erste Kindheitserlebnisse mit Tieren zurückversetzt sieht, und also ein naives ist, ein mit Unbegrenztheiten ausgestattetes, Gefühl, gehört gleicherweise diesem liebenswürdigen Mopsbesitzer, dem sein Mops abhanden gekommen ist und der weiter unverdrossen seinen täglichen Geschäften nachgeht („koks holt“, und „obst holt“), wie seinem Mopstier, das „trotzt“ und „kotzt“. Je öfter wir ihm begegnen, im Gedicht, desto sicherer sind wir darüber daß sich hier eine Verwandlung vollzieht, die wunderbar immer von neuem glückt, nämlich von der Liebe zum Vokal zur Wirklichkeit des Bilds; vom Glauben an das O zur Offenbarung Poesie.

Nachschrift vom 19.7.2000:
ich habe diesen Text 1976 geschrieben, wir hatten noch Jahre vor uns, im Rückblick eine lange Zeit. Ich wünsche mir, es würde uns ein einziges Jahr dieser für mich kaum mehr erinnerbaren Zeit zurückgegeben: wie intensiv würde ich es leben, wie behutsam und glücklich.

Friederike Mayröcker, aus Friederike Mayröcker: Requiem für Ernst Jandl, Suhrkamp Verlag, 2001

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.