Jetzt sehen Sie durch » Rezensionen

Milan Rúfus: Strenges Brot

Milan Rúfus: Strenges Brot

Milan Rulus’ Sprache ist magisch-beschwörend mit Metaphern von poetischer Dichte und Präzision. Seine Verse werden so gleichnishafte Sprüche von geistiger Schärfe.

Felix Philipp Ingold: Fortschrift

Felix Philipp Ingold: Fortschrift

Ein Gedicht in fünfzehn Würfen.

Jens Kirsten und Christoph Schmitz-Scholemann (Hrsg.): Thüringer Anthologie

Jens Kirsten und Christoph Schmitz-Scholemann (Hrsg.): Thüringer Anthologie

Eine poetische Reise.

Tim Holland: vom wuchern

Tim Holland: vom wuchern

Das Buch besteht aus den beiden Teilen „nachdernacht“ und „theorie des waldes“, wobei der erste wie eine Landkarte gestaltet, der zweite ein eingelegtes Heft ist.

Elke Erb: Gedichtverdacht

Elke Erb: Gedichtverdacht

Im Sommer aus dem Tagebuch.

Albert Ostermaier: fremdkörper hautnah

Albert Ostermaier: fremdkörper hautnah

Zwischen Hybrid und Hybris.

Anja Bayer: ungewusstes fell

Anja Bayer: ungewusstes fell

Nicht Gedichte sondern „Vorkommnisse“.