Hendrik Jackson: Im Innern der zerbrechenden Schale

Mashup von Juliane Duda zu dem Buch von Hendrik Jackson: Im Innern der zerbrechenden Schale

Jackson-Im Innern der zerbrechenden Schale

ÜBER MEINE VERSE

Auf den Trottoirs leg ich sie aus
Mit Sonne und mit Glas versetzt.
Im Winter häng ich sie ins Haus
Als winkelweites Deckennetz.

Der Speicher rezitiert, umgarnt
Die Fensterrahmen und den Frost.
Ein Kobold narrt die Not, verkramt
Mirakel hinterm Spind, springt Bock.

Nicht Monde – Ende und Beginn
Sind graupelböenfortgewischt.
Und plötzlich seh ich: Sonne Wind
Selbst Licht ist neu – ist weiß wie Gischt.

O Krippenfest: die Dohle lurt
Und ausgelassen schweift der Tag.
Durch breiten Strom geht eine Furt
Die bisher fremd im Schatten lag.

Was flattert dort. die Hand zum Schirm:
Ein Schal. durchs Kipplukfenster ruf
Ich: Kinder heute haben wir
Welches Jahrtausend auf dem Hof?

Der freigeschippte Weg versank
In pulverigem Schneesturmflug
Als ich mit Edgar Poe was trank
Als ich mit Byron Joints durchzog.

Als ich den Darjal Lermontows
Die Hölle sah, das Arsenal.
So stolz, wie er den Wermut soff
Sei erdgepflockt mein Lebenspfahl

aaa– 1917

 

 

 

Hendrik Jacksons Buch

versammelt Essays, poetologische Auseinandersetzungen und Pastichen. Ob sich Jackson dabei auf Rilke, Pasternak oder zeitgenössische Dichter bezieht oder ob er der vieldeutigen Natur des Worts nachgeht – er sucht Literatur da auf, wo sie entsteht: in Texten, die Texte generieren, wie auch im „Innern der zerbrechenden Schale“, dem Schnittpunkt von Welt und Imagination. Der Band spannt einen Bogen von Essays, die spätmittelalterliche Sprachimpulse aufnehmen und ,Rückseiten‘ des Bewusstseins – Ohnmacht, Unsichtbares, Ahnungen – thematisieren, hin zu karnevalesken Abschweifungen und Pastichen. Wie korrespondieren Wort und Wirklichkeit, wie Empfindung und Übersetzung? Nicht nur in seiner Poetik, auch in seinen Anverwandlungen und Parodien fremder Intonationen versucht Jackson, die Verheißungen, die in Poesie anklingen, manifest werden zu lassen.

kookbooks, Klappentext, 2007

 

Fakten und Vermutungen zum Autor
Porträtgalerie: Foto Gezett + Dirk Skibas Autorenporträts
shi 詩 yan 言 kou 口

 

Hendrik Jackson liest bei WEST meets OST – Festival Der Freien Künste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0:00
0:00