Totleben Lücke Passiv Sum 2. August Sonntag (II) Wortlust Marcel Liebe (II) Tango Lebenskunst (I) Gewußt Reue Ichkönig Fleiß Philosophie Steinzeit 25. Oktober Trug Siesta (II) Hunger (I) 2. Dezember Original Leis

Grünbein / Oleschinski / Waterhouse: Die Schweizer...

Grünbein / Oleschinski / Waterhouse: Die Schweizer Korrektur
Was sind Gedichte heute? Teillösungen, wie Peter Waterhouse meint, einer Ungleichung, ergänzt Durs Grünbein, deren Auftrag, schließt Brigitte Oleschinski, das Ungenügen bleibt? Brummende Kühlaggregate, Gedächtnismaschinen oder Stillespeicher? Drei Stimmen deutschsprachiger Lyrik versuchen in drei voneinander unabhängigen Essays eine Antwort, die jede wieder Anlaß wird zu neuen Fragen, Erwiderungen, Anmerkungen und Fortsetzungen durch die jeweils anderen.

Walter Werner: Poesiealbum 95

Walter Werner: Poesiealbum 95
Die schlagenden Bilder, dieser Gedichte sprechend die doppelte Sprache des Symbols, das eine Einzelheit in den Rang des Gleichnisses erhebt, und der Beschreibung, durch die ein Tal, ein Dorf, ein Lebenslauf unaustauschbar werden.

Sylvia Geist: Zu Tom Schulz’ Gedicht „an der Gusta...

Sylvia Geist: Zu Tom Schulz’ Gedicht „an der Gustav Mahler Treppe“
„Die eigene Rede des andern...‟. Dichter über Dichter: Sylvia Geist - Tom Schulze.
Christian Lehnert: Auf Moränen

Christian Lehnert: Auf Moränen

Christian Lehnert spürt in seinen Gedichtzyklen tastend, drängend den Identitätsfragen nach, wie sie vom Urchristentum bis in die Gegenwart reflektiert werden, und entfaltet „ein Wortgewebe voll dunklem Glanz“ (Gerhard Kaiser).
Heiner Müller: Werke 1 – Die Gedichte

Heiner Müller: Werke 1 – Die Gedichte

Der Vorläufer von Heiner Müller: Warten auf der Gegenschräge.
Atanas Daltschew: Gedichte

Atanas Daltschew: Gedichte

Nur ein knappes Hundert Gedichte hat Atanas Daltschew geschrieben.
Rainer Stolz & Udo Wenzel (Hrsg.): HAIKU hier...

Rainer Stolz & Udo Wenzel (Hrsg.): ...

Die Welt in siebzehn Silben.
Octavio Paz: Figuren und Variationen

Octavio Paz: Figuren und Variationen

Einen ganz eigenen Reiz haben seit je die schöpferischen Querverbindungen zwischen Poesie und bildender Kunst ausgeübt: Gedichte, die zu Bildern angeregt haben, Bilder, die Gedichte hervorgebracht haben. Der große mexikanische Lyriker Octavio Paz war fasziniert von den Gebilden, die unter den Händen seiner Frau, der Künstlerin Marie José Paz, entstanden.
Seite 275 von 282« Erste...273274275276277...Letzte »

„Suppe Lehm Antikes im Pelz tickte o Gott Lotte“

Staff

fasst den Saft (fast wie ein Fass).

Michel Leiris ・Felix Philipp Ingold

– Ein Glossar –

lies Sir Leiris leis

Würfeln Sie später noch einmal!

Luchterhands Loseblatt Lyrik

Artikel im Update

Planeten-News

Tagesberichte zur Jetztzeit

Planetlyrik an Erde

Planet Lyrik an Erde

Wortwelten

Raja Lubinetzki: Der Tag ein Funke