SinnfragenFaust und LustRStichwort FensterlädenPHaupts EndeDie Menschen gegen den MenschenZeitpuppeA-au!Rückläufige KapitelFragestellung

Dieter Schlesak: Tunneleffekt

Dieter Schlesak: Tunneleffekt
Schlesak sagt über das Gedicht: „Die wichtigste Perspektive des Gedichts ist: die Zeit aus dem Blickwinkel von Liebe und Tod zu ‚fühlen‘“. Damit bleibt er einem Credo treu, das er auch in seinen Gedichten umsetzt, nämlich, dass das Gedicht auch im Zeitalter der elektronischen Reproduktion und Produktion – oder gerade in dieser Zeit – noch immer etwas Sinnliches ist.

Rüdiger Görner zu Arno Schmidts Gedicht „Trunkner ...

Rüdiger Görner zu Arno Schmidts Gedicht „Trunkner im Dunkel“
Frankfurter Anthologie. Gedicht und Interpretation.

Dan Pagis: An beiden Ufern der Zeit

Dan Pagis: An beiden Ufern der Zeit
Ernste Gedichte - groteske Gedichte - Prosagedichte und zum ersten Mal in deutscher Übersetzung die große Prosa-Arbeit von Dan Pagis, „Vater“, an der er bis zu seinem Tod gearbeitet hat und die als Höhepunkt seines Schaffens gilt.

Peter Huchel: Gesammelte Werke Band 1 – Die Gedich...

Peter Huchel: Gesammelte Werke Band 1 – Die Gedichte
Die Quellen für dieses Gesammelte Werk waren auch bis dahin unbeachtete Kartons, die Monica Huchel ausfindig machte.
Hans Magnus Enzensberger: Die Elixiere der Wissens...

Hans Magnus Enzensberger: Die Elixiere d...

Für diesen Band hat Enzensberger Gedichte aus seinem Gesamtwerk bis hin zu seinem zuletzt erschienenen Band „Leichter als Luft“ (1999) und unveröffentlichten Manuskripten zusammengestellt; dazu gesellen sich acht umfangreiche, z.T. bislang ungedruckte Aufsätze.
Miodrag Pavlović: Einzug in Cremona

Miodrag Pavlović: Einzug in Cremona

Die vorliegende repräsentative Auswahl umspannt ein halbes Jahrhundert und versammelt eine Vielfalt lyrischer Formen, Tonlagen, poetischer Ansätze vom „Aufschrei am Rande der Existenz“, den schockhaften lapidaren Gedichten des Anfangs, bis zu den ruhigen, zur Ursprungserzählung tendierenden späten Prosagedichten.
Rudolf Bussmann: Zu Marion Poschmanns Gedicht „Mar...

Rudolf Bussmann: Zu Marion Poschmanns Ge...

Rudolf Bussmann präsentiert in der schweizer „TagesWoche“ wöchentlich ein Gedicht seiner Wahl.
Ryszard Krynicki: Stein aus der Neuen Welt

Ryszard Krynicki: Stein aus der Neuen We...

Dieser Band enthält ältere, bislang unübersetzte und neueste Gedichte Ryszard Krynickis. Mit einer kontrapunktischen Zusammenstellung nimmt „Stein aus der Neuen“ eine ganz besondere Akzentuierung vor: Sie lenkt die Aufmersamkeit des Lesers auf die existentialphilsosophische Fragestellung im Werk von Ryszard Krynicki, die für seine Lyrik mindestens ebenso sehr von Bedeutunge ist wie das politisch-gesellschaftliche Engagement.
Alfred Kolleritsch: In den Tälern der Welt

Alfred Kolleritsch: In den Tälern der We...

Auf den Gipfeln der Lyrik? Eine Zwischenbilanz.
Per Højholt: Der Kopf des Poeten

Per Højholt: Der Kopf des Poeten

Die hier vorgelegte Werkauswahl ordnet die Gedichte in drei große Schaffensperioden, die jeweils von einem repräsentativen poetologischen Essay (über Mallarmé, Dichtung und Show, den Gebrauch der Metapher) begleitet werden. Die CD mit historischen Aufnahmen von Højholts oft show-ähnlichen Rezitationen und mit aktuellen Einspielungen (immer auch in der deutschen Übersetzung) rundet das Porträt ab.

„Suppe Lehm Antikes im Pelz tickte o Gott Lotte“

Text(e)

Sekt( e); seht – Sex zu sechst!

Michel Leiris ・Felix Philipp Ingold

– Ein Glossar –

lies Sir Leiris leis

Würfeln Sie später noch einmal!

Luchterhands Loseblatt Lyrik

Planeten-News

Tagesberichte zur Jetztzeit

Planetlyrik an Erde

Überm Buch

Überm Buch
Ahmad Schamlu: Blaues Lied