Park – Heft 12

Mashup von Juliane Duda zu der Zeitschrift Park

Park

PAVESE

dem aus Turin, dem Hageren

Piemonteser, dem scheint ein roter Mond
dem scheint schilfig das Licht
dem stürzte der Schild ein, die Stirn

aaaaaaaaaaaaaaaeine gestochene Platte, Kaltnadel
aaaaaaaaaaaaaaaradiert, das Fleisch
aaaaaaaaaaaaaaakupfern

einem gaukelt die Stunde blau
weitergestochene Kähne
Lorenzo und Genueser Geruch

aaaaaaaaaaaaaaaes liegt einer im Hotel

Terrassen, Schatten schlagen das Meer
von den Bergen, Viehisches
vom Porphyr, Wein raucht im Herbst

aaaaaaaaaaaaaaaTunnel, Treppen, Stufengebete
aaaaaaaaaaaaaaageschabt
aaaaaaaaaaaaaaadas manifest der Hunde. Sandiges

in der Verbannung hob er den Tuff,
wie stark der duce war, als er hing

Rainer René Müller

 

 

Das Haus für Poesie feiert das 40-jährige Bestehen von PARK – Zeitschrift für neue Literatur.
Zu Ehren der Zeitschrift haben am 7.2.2017 vier PARK-Autoren der letzten Jahre im Haus für Poesie gelesen: Kenah Cusanit, Gerhard Falkner, Kerstin Preiwuß und Monika Rinck. Michael Speier und Michael Braun führten durch den Abend.

Fakten und Vermutungen zu Michael Speier
Porträtgalerie
shi 詩 yan 言 kou 口

 

Beitragsbild von Juliane Duda zu Richard Pietraß: Dichterleben – Michael Speier

 

Michael Speier liest beim 11. Internationalem Poesiefestival von Medellín im Juni 2001.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.