Park – Heft 3

Mashup von Juliane Duda zu der Zeitschrift Park

Park

NACH ITHAKA

Weit möge der Weg sein zurück nach Ithaka
So sollst du das Haus verlassen wenn du an
aaaaaHeimkehren denkst
Abenteuer und Erkenntnisse sollen an deiner Strasse
aaaaawarten
Doch sollst du dich nicht ängstigen vor Zyklopen und
aaaaaLaistrygonen.

Ja selbst vor dem zornigen Poseidon erschrecke nicht
Seine Wut kann deine Fahrt nicht hemmen
Wenn du geprägt bist durch deine eigene Erschütterung
Und der Gedanke dir immer nah ist.

Zyklopen wirst du nicht finden auch keine Laistrygonen
Du wirst nicht hineingerissen werden
In den Strudel des wilden Poseidon
Wenn du nicht selbst in dich den Aufruhr bringst.

Weit möge der Weg sein sollst des dir selber wünschen
Viele Morgen sollst du antreffen im Sommer
Gelassen und zufrieden
Sollst du unentdeckte Häfen und Orte schauen.

Mache auch halt bei phönizischen Handelsplätzen
Wo du fremdländische Waren bekommst
Sendefia und Koralle und Bernstein
Ebenholz und alle Kostbarkeiten vom Anfang der Schöpfung.

Atme da die Düfte ein soviel du aufnehmen kannst
Von den herzhaften Ölen jedweder Denkungsart
Damit du auch ankommst in vielen ägyptischen Städten
Und hier die Türen dir offen stehen der Weisen.

Immer reifer werde in deinem Gedächtnis Ithaka
Wie wird es sein das Ankommen das vorbestimmt ist?

Nimm das Ziel deiner Reise nicht zu früh vorweg
Besser ist es für dich wenn deine Augen die Insel spät erst schauen
Und müde am Ende das Schiff anlegt
Mit dem Reichtum deines Weges und beladen mit Geschenken.

Von Ithaka selbst hast du keine Schätze erwartet
Und doch hat die Insel dir das Geschenk der Reise gegeben
Sie kann dir nichts anderes geben
Als deinen Weg.

Findest du aber dass Ithaka arm sei
So hat es dich doch nicht betrogen
Denn es hat dich reicher gemacht und dich geprägt…
Du weisst nun was der Gedanke Ithaka ist.

Stavros Melissinos

 

 

 

Das Haus für Poesie feiert das 40-jährige Bestehen von Park – Zeitschrift für neue Literatur.
Zu Ehren der Zeitschrift haben am 7.2.2017 vier PARK-Autoren der letzten Jahre im Haus für Poesie gelesen: Kenah Cusanit, Gerhard Falkner, Kerstin Preiwuß und Monika Rinck. Michael Speier und Michael Braun führten durch den Abend.

 

Fakten und Vermutungen zu Michael Speier + Facebook
Porträtgalerie
shi 詩 yan 言 kou 口

 

Beitragsbild von Juliane Duda zu Richard Pietraß: Dichterleben – Michael Speier

 

Michael Speier liest beim 11. Internationalem Poesiefestival von Medellín im Juni 2001.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0:00
0:00