Robert Kelly: Die Sprache von Eden

Kelly-Die Sprache von Eden

Was du entdeckst
im verdunkelten Zimmer
aus so viel Aufgesagtem
des Wortes Zwielicht
Achill hört dem Ozean zu
mein sei dieses Wasser
und niemals ging eine Frau
durch seine Träume Fluchten
den Hörer in der Hand
ich warte auf das Wort
so viele Heroinen
streicheln zum Urteil
hingestreckt das Polster

 

 

Das im Oktober 2002 entstandene Gedicht hat bis jetzt gewartet, um in Form des roughbooks 041 eine verheißungsvolle und einfache Gestalt anzunehmen, mit der es die Stimmen finden kann, die es begehrt.

Vorwort

 

Die Sprache von Eden

ist ein weit ausgreifendes, psychoanalytisches Gedicht. In diesem verdichteten, montierten Gesprächsprotokoll vermischen sich die Stimmen eines Analytikers mit den Stimmen seiner Patienten: Das hochbegabte Kind spricht mit der Stimme des ewig abwesenden Vaters, der die stets verrückte Mutter umgebracht haben soll. Sind wir alle nicht der lebende Beweis für diesen Vorfall? Darüber herrscht einstweilen noch keine Einigkeit. Wir müssen nachdenken. Aber schon nähert sich lärmend der Rasenmäher von Atlantis, die U-Bahn der Toten rattert herein und die große kabbalistische Frage steht im Raum: Wie viele sprechen in jedem Einzelnen von uns? Ein Gedicht: wie eine Übertragung. „The Language of Eden“, das der amerikanische Dichter Robert Kelly 2014 auf www.metambesen.org veröffentlicht hat, liegt hier zum ersten Mal in Buchform und zweisprachig in amerikanischer und deutscher Sprache vor.

roughbooks, Ankündigung

 

Beitrag zu diesem Buch:

Jonis Hartmann: Therapie?
fixpoetry.de, 17.1.2017

 

Gregor Dotzauer: An den Ufern des Metambesen. Der amerikanische Dichter Robert Kelly und seine Frau Charlotte Mandell haben im Netz einen Verlag gegründet. Kleiner Blick auf das Gratisangebot von Metambesen.

Fakten und Vermutungen zum Übersetzer
Porträtgalerie
Fakten und Vermutungen zum Autor

 

Robert Kelly liest „Trigonometry“ and „The Ritual“ aus The Logic of the World in The Bookstore in Lenox MA, 12. Juli 2010.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.