P

P

 

 

PERSPEKTIVE

 

(vgl.
BAU-WERK,
LITERATUR)

PERPETUM
MOBILE

PROSA

 

POESIE

 

Gogols Vorstellung einer großstädtischen Prachtstraße, in der sämtliche Architekturformen – vom hanseatischen Bürgerhaus bis zum grusinischen Minarett – unter einer gemeinsamen Perspektive exponiert gewesen wären, entsprach (und entspricht noch heute, wenn auch, leider, unbemerkt) sein im eigentlichen Wortsinn kritikloses Literaturverständnis. Literatur und Architektur hat sich Gogol gleicherweise – und ausschließlich – enzyklopädisch gedacht, als ein textuelles Perpetuum mobile, das alle je dagewesenen Gattungen und Stile ineinanderrühren sollte; folgerichtig hat er denn auch seinen einzigen Roman, »Die Toten Seelen«, als Poem geschrieben, das Volkslied als Grabspruch der Nation bezeichnet, den Theaterzettel als Gedicht gelesen. »Schau dich um! Alles ist jetzt Gegenstand für den Dichter …«

aus: Felix Philipp Ingold: Haupts Werk Das Leben
Ein Koordinatenbuch vom vorläufig letzten bis zum ersten Kapitel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.