Beim Übersetzen; zum Übersetzen ( I.16 )

Zu den großen Rätseln der Sprache … zu den Herkunftsrätseln der Sprache gehören die Homophone und Homonyme, darunter vor allem jene gleichlautenden Begriffe, die für völlig unterschiedliche oder gar gegensätzliche Bedeutungen stehen. Was hat der Rasen mit dem „Rasen“ (schnell fahren) oder „das Bauer“ (Käfig) mit dem Bauern zu tun? Wie kommt es, dass treiben – abgesehen vom transitiven und intransitiven Gebrauch – gleichermaßen „jagen“ und „sprießen“ bedeuten soll oder dass ein Schmerz beziehungsweise eine Mätresse mit einem Wort „ausgehalten“ werden?
Beispiele dieser Art sind in beliebiger Anzahl namhaft zu machen, müssen aber auch unterschieden werden von lautgleichen Wortpaaren wie Mutter (Mama) und „Mutter“ (zur Schraube), bei denen der scheinbar eklatante Bedeutungsunterschied über einen metonymischen Vergleich (die Schraubenmutter als Vulva) relativiert, wenn nicht aufgehoben wird. Usf.
Die Beispiele für widersprüchliche Homophonien ließen sich vervielfachen, wenn man außer lautgleichen auch noch lautähnliche Paare in Betracht zieht, etwa füllen und „fühlen“, betten und „beten“, Aal und „All“ (oder Aale und „Ahle“) usf. – Natürlich kann man die Problematik solcher Paarungen leicht entschärfen mit dem Hinweis darauf, dass Verwechslungen und Widersprüche im praktischen Sprachgebrauch durch den jeweiligen Kontext in den meisten Fällen klar ausgeschlossen werden.
Das Problem mag tatsächlich gering sein, doch das Phänomen, dass die Sprache – dass jede Sprache – mit gleich oder ähnlich klingenden Begriffen völlig unterschiedliche Dinge bezeichnet, bleibt ein Rätsel – bleibt ebenso rätselhaft wie die gegensätzliche Tatsache, dass in unterschiedlichen Sprachen ganz unterschiedliche Begriffe ein Gleiches bedeuten: in Übersetzung kann „das Haus“ als maison, als dům, als hus, als spíti, als casa, als noun, als shtëpi, als manzil usf. immer wieder andere Lautgestalt annehmen und gleichwohl dieselbe Vorstellung evozieren.

 

aus Felix Philipp Ingold: Überzusetzen
Versuche zur Wortkunst und Nachdichtung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0:00
0:00