Jetzt sehen Sie durch »

Reinhard Bernhof: Poesiealbum 331

Reinhard Bernhof: Poesiealbum 331

Bernhof hatte seinerzeit einige gelobte Gedichtbände in renommierten DDR-Verlagen veröffentlicht; dessenungeachtet kam damals kein Poesiealbum zustande.

Elke Erb: Poesiealbum 301

Elke Erb: Poesiealbum 301

Schreiben, weiß Elke Erb, ist ,geistiges Atmen‘, und die Poesie ,die bündigste und gründlichste Form der Erkenntnis‘.

Eugen Roth: Poesiealbum 328

Eugen Roth: Poesiealbum 328

Eugen Roth ist heute so aktuell wie 1935, als seine „Ein Mensch“-Gedichte erstmalig erschienen – inzwischen berühmt und millionenfach verbreitet.

Adolf Dresen: Poesiealbum 332

Adolf Dresen: Poesiealbum 332

Der leidenschaftliche Sternengucker und menschenliebende Provinzkenner sucht in seinen Gedichten nach den Punkten, da sich die Ideale mit den Entzauberungen berühren.

Gertrud Kolmar: Poesiealbum 315

Gertrud Kolmar: Poesiealbum 315

Von Nelly Sachs als die Hellsichtige bezeichnet.

Andreas Altmann: Poesiealbum 324

Andreas Altmann: Poesiealbum 324

Jede Zeile weiß um den realen Verlust.

Inger Christensen: Poesiealbum 285

Inger Christensen: Poesiealbum 285

Nicht den Linien der väterlichen Schnittmuster folgen die Gedichte der dänischen Schneiderstochter Inger Christensen, sondern dem Atem der Schöpfung und ihren eingehauchten Prinzipien.

Gottfried Benn: Poesiealbum 300

Gottfried Benn: Poesiealbum 300

Als Gegenspieler Brechts eine Stilikone des gespaltenen Landes.

Seite 1 von 612345...Letzte »