Michaela Victoria Hoepffner: Seelen und Steine

Mashup von Juliane Duda zu dem Buch von Michaela Victoria Hoepffner: Seelen und Steine

Hoepffner-Seelen und Steine

KLATSCHMOHN UND GEDÄCHTNIS

unter wattewolken
in bukolischer landschaft
schmiegt sich an wogende felder
der himmel so scheint es
ragte nicht von weitem
ein turm wie ein zeigefinger
mahnend aus dem bild
in das sich ziegelrote dächer
ihre häuser und bewohner
einpassen mit ausblick auf…
den berg der berge
als wäre nichts gewesen
und der klatschmohn im juni
blüht im wind wippend
jeder kopf ein blutstropfen
in den hügeln um buchenwald

 

 

 

In ihrem neuen Gedichtband Seelen und Steine 

schildert Michaela Victoria Hoepffner innere und äußere Gegenden. Das land der tränen, das land der liebe und das land der träume. Neben Verwüstungen stehen Oasen, neben dem Traurigen und Bitteren die harmonischen Orte und Momente. Schönreden ist ihr nicht möglich. Aber in ihren kunstvollen Gedichten beschreibt sie die Dinge, über die nicht hinweggesehen werden darf. Vom Grauen, von Welt und Menschenverachtung, von den Verletzungen der Vergangenheit und der Gegenwart ist die Rede. Sie beschwört dagegen die großen Träume einer neuen Zeit aus der jüdischen Tradition heraus und die kleinen Träume von Mitmenschlichkeit. Michaela Victoria Hoepffner zeigt Wunden und Heilungen – zumindest aber Tröstungen mit Sprachmacht.

Info Verlag, Klappentext, 2000

1 Antwort : Michaela Victoria Hoepffner: Seelen und Steine”

  1. Birgit Krause sagt:

    Guten Morgen,
    ich würde dieses Buch sehr gerne kaufen aber scheinbar geht das nicht mehr, oder?
    Herzliche Grüße, Birgit Krause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0:00
0:00