Franz Hodjak: Augenlicht

Mashup von Juliane Duda zu dem Buch von Franz Hodjak: Augenlicht

Hodjak-Augenlicht

DIES GEDICHT

sicher, es hätte auch eine andre richtung einschlagen
aaaaakönnen, dies gedicht;
in die innere emigration zum beispiel hätte es gehn
aaaaakönnen,
oder es hätte auswandern und zum teufel gehn
aaaaakönnen.

sicher, es hätte sich auch einen bart wachsen lassen
aaaaaund was von blumen faseln können,
oder es hätte schuhe wichsen und etwas taschengeld
aaaaaeinstreichen können;
es hätte auch wie ein pförtner vieldeutig zwinkern können.

sicher, es hätte auch um audienz oder vergebung oder
aaaaaetwas frist bitten können,
aaaaadies gedicht,
oder es hätte sich einfach auf mich ausreden können;
es hätte sich auch krankschreiben lassen können.

sicher, es hätte auch mit idealen und waffen und gewissen
aaaaahandeln können;
es hätte nach ertrunkenen matrosen suchen können;
nachts hätte es die nacht preisen können, tags den tag;
es hätte auch auf stelzen einhergehen können.

sicher, es hätte auch den tod den toten überantworten
aaaaaund allen recht geben können,
aaaaadies gedicht,
oder dem stillen suff hätte es verfallen können,
oder es hätte auch verrückt spielen können,
aaaaadies gedicht.

sicher, es hätte auch ein nekrolog sein können
aaaaaoder ein geburtstagswunsch,
den mond hätte es anbeten können oder eine geliebte
aaaaaoder sich selbst,
oder es hätte vor langeweile gähnen können.

sicher,
sicher,
was es alles hätte können
und auch was es alles nicht hätte können,
dies gedicht,
dies gedicht,
das nicht auswandert.

 

 

Beitrag zu diesem Buch:

Sabine Morres: „so langʼs mich eben hält“
Neue Literatur, Heft 9, 1987

 

JEFFERSON AIRPLANE
für Franz Hodjak

die Röcke der Frauen
und was sie bergen

Berge und Flüsse

Pilze
fressen sich durch

erinnere dich
was jener sagte

und borge
dir einen Kopf

Olaf Velte

 

Eine Lesung  von Franz Hodjak aus unveröffentlichten Texten und ein Gespräch mit den Autoren Werner Söllner und Peter Motzan am 27.5.1992 im LCB.

 

 

Zum 60. Geburtstag des Autors:

Peter Motzan: „Ich wohne in einem Türrahmen“
Ostragehege, Heft 35, 2004

Zum 70. Geburtstag des Autors:

Tom Schulz: Sehnsucht nach Feigenschnaps
Neue Zürcher Zeitung, 26.9.2014

Georg Aescht: Mühlen antreiben, doch welche? 
Franz Hodjak (70) weiß Letzteres nicht und tut Ersteres erst recht
Siebenbürgische Zeitung, 19.10.2014

Fakten und Vermutungen zum Autor + KLG
Porträtgalerie
shi 詩 yan 言 kou 口

 

Franz Hodjaks Laudatio zum Siebenbürgisch-Sächsischer Kulturpreis 2013 in der St.-Pauls-Kirche Dinkelsbühl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.