Jetzt sehen Sie durch »

Volker Braun: Handbibliothek der Unbehausten

Volker Braun: Handbibliothek der Unbehausten

Wovon spricht die Dichtung zu Beginn des 21. Jahrhunderts? Noch immer, oder nun erst, von der Wildnis der Gesellschaft.

B.K. Tragelehn: Poesiealbum 333

B.K. Tragelehn: Poesiealbum 333

Kern dieser Lyrik ist der zerrende Konflikt zwischen Zuständen des Werdens und Vergehens.

Friederike Mayröcker: Poesiealbum 310

Friederike Mayröcker: Poesiealbum 310

,Schreibdrangseligkeit‘, vielleicht ist es das.

Jan Wagner: Poesiealbum 295

Jan Wagner: Poesiealbum 295

Loorbeerschweres Bärenfell oder fliegender Teppich?

Immanuel Weißglas: Poesiealbum 334

Immanuel Weißglas: Poesiealbum 334

Es wird Zeit, diesen ernsten, hermetischen, im Altmodischen die Moderne hervorkehrenden Dichter wahrzunehmen.

Heinz Erhardt: Poesiealbum 316

Heinz Erhardt: Poesiealbum 316

„Erhardt ist der Morgenstern am Adenauer-Himmel“ meint Hans-Dieter Schütt im neuen deutschland.

Durs Grünbein: Cyrano oder die Rückkehr vom Mond

Durs Grünbein: Cyrano oder die Rückkehr vom Mond

Durs Grünbein hat einen neuen Gedichtzyklus geschrieben, der von der Sehnsucht ausgeht, von den verlorenen Erkenntnismühen einer im Kern romantisch gebliebenen Aufklärungskultur, die nichts anderes will, als zurückfinden zu sich, den Mond betrachten, als sei er immer noch da.

Seite 1 von 41234