Jetzt sehen Sie durch » Rezensionen

Petrus Akkordeon und Jan Kuhlbrodt: Das Land und ich wir werden

Petrus Akkordeon und Jan Kuhlbrodt: Das Land und ich wir werden

Was also auf den ersten Blick wie ein Todesbuch daherkommen könnte, ist ein Canto General auf das Leben.

Jane Wels: Schwankende Lupinen

Jane Wels: Schwankende Lupinen

Die Erfahrung des Ichs führt über Natur und Farben, Klänge und Künste.

Michael Kiessling, Karl-Heinz Heil & The Rain Dogs: Bukowski Waits for us. Vol. 2 (CD)

Michael Kiessling, Karl-Heinz Heil & The Rain Dogs: Bukowski Waits for us. Vol. 2 (CD)

Hier wird sie weiter erzählt, die unendliche Geschichte vom Leben auf der anderen Seite der Alltäglichkeit.

Robert Creeley: Fenster

Robert Creeley: Fenster

Weil es eine sinnliche Rede ist und ein immer ganz eigener Rhythmus, spürt man in Creeleys Gedichten jedesmal den Herzschlag, der immer dann entsteht, wenn Literatur Sprache und Erfahrung ist.

Paul Celan: Die Gedichte aus dem Nachlaß

Paul Celan: Die Gedichte aus dem Nachlaß

Paul Celan hat kaum 500 Gedichte zur Veröffentlichung bestimmt – fast noch einmal so viele haben sich nach seinem Tod im Nachlaß gefunden.

Ron Winkler & Nancy Hünger (Hrsg.): Thüringen im Licht

Ron Winkler & Nancy Hünger (Hrsg.): Thüringen im Licht

Gedichte aus fünfzig Jahren.

Tadeusz Dąbrowski: Schwarzes Quadrat auf schwarzem Grund

Tadeusz Dąbrowski: Schwarzes Quadrat auf schwarzem Grund

Tadeusz Dąbrowski vermischt mit sprachlicher Leichtigkeit und formaler Strenge das Erhabene, die Abstraktion mit der Alltäglichkeit.

0:00
0:00