Jiří Wolker: Poesiealbum 14

Wolker: Poesiealbum 14

EPITAPH

Hier liegt ein Dichter, Jiří Wolker, einen Sprung
im Herzen, das der Welt in Liebe schlug,
als er es wie ein Schwert zum Kampfe trug,
verstarb er – vierundzwanzig Jahre jung.

Übertragen von KuBa

 

 

 

Jiří Wolker

Mit gutem Recht ist der tschechische Lyriker Jiří Wolker stets als Dichter der Jugend bezeichnet worden. In seiner Entwicklung spiegelt sich das Reifen der jungen Generation seiner Zeit wider, deren Welt vom Krieg, von der Oktoberrevolution und dem politischen Geschehen der zwanziger Jahre geprägt war. In Wolkers Natur- und Liebeslyrik kehrt die klare, einfache Bildhaftigkeit des Volksliedes wieder, seine sozialen Balladen weisen ihn als einen der Begründer der sozialistischen tschechischen Literatur aus.

Aus Kurt Bartsch: Poesiealbum 13, Klappentext, Verlag Neues Leben, 1968

Der Dichter

ist anderen Menschen am nächsten im Gedicht: die inneren Entfernungen schrumpfen seinerseits auf ein Nichts zusammen. Jiří Wolker wollte die Erde um diese Annäherung bewohnbarer machen. Es ist ihm gelungen, ihm, der sie kaum vierundzwanzig Jahre bewohnte.

Reiner Kunze, Verlag Neues Leben, Klappentext, 1968

 

Fakten und Vermutungen zum Poesiealbum + wiederentdeckt +
50 Jahre 1 + 2 + 3 + 4 + 5 + 6

 

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Fakten und Vermutungen zum Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.