Jetzt sehen Sie durch »

Adolf Endler: Erwacht ohne Furcht

Adolf Endler: Erwacht ohne Furcht

Ein Früh- oder Spätaufsteher. Auf jedenfall sein erstes Buch.

Wilhelm Bartsch: Poesiealbum 208

Wilhelm Bartsch: Poesiealbum 208

Als 35jähriger war Wilhelm Bartsch schon Rinderzüchter, Diplomphilosoph, Korrektor, Rotationsarbeiter, Rolleur, Heimerzieher, Postarbeiter und Dramaturg aber kein Besserwisser, Schuldzuweiser, Possenreißer und Berufswitzler.

Wolf Biermann: Die Drahtharfe

Wolf Biermann: Die Drahtharfe

Balladen, Gedichten und Liedern.

Sarah Kirsch: Die Flut

Sarah Kirsch: Die Flut

Eine Auswahl von Gerhard Wolf.

Paul Wiens: Vier Linien aus meiner Hand

Paul Wiens: Vier Linien aus meiner Hand

Gedichte 1943–1971.

Richard Pietraß: Schattenwirtschaft

Richard Pietraß: Schattenwirtschaft

In seinen Gedichten 1986–1999 tritt Richard Pietraß aus dem Kernschatten von Lebensmitte und Wendejahren.

Volker Braun: Provokation für mich

Volker Braun: Provokation für mich

Was nun: Minnedienst am totalitären Staat oder am Mitmenschen? Das war damals die Frage hier wie dort.

Richard Pietraß: Poesiealbum 82

Richard Pietraß: Poesiealbum 82

Schon die erste kleine Sammlung von Gedichten dieses Autors, dessen Name künftig ohne Zweifel öfter genannt werden wird, weist ihn als eine starke, eigenwillige Stimme aus.

0:00
0:00