Jetzt sehen Sie durch »

Jiří Gruša: Der Babylonwald

Jiří Gruša: Der Babylonwald

In der Sprache des früheren Exils, die hier zu fast erschreckender Genauigkeit findet, sind diese Gedichte des tschechoslowakischen Dichters auf Deutsch geschrieben.

Dieter Schlesak: Licht Blicke

Dieter Schlesak: Licht Blicke

Tagebuchgedichte und ein Essay.

Sarah Kirsch: Erlkönigs Tochter

Sarah Kirsch: Erlkönigs Tochter

Für dieses Bändchen erhielt sie den Peter-Huchel-Preis.

Vasko Popa: Poesiealbum 203

Vasko Popa: Poesiealbum 203

Diese Gedichte sind laut Autorenselbsteinschätzung „hymnische Stellungnahmen gegenüber der Natur“.

Pierre Garnier: Viola Tricolor

Pierre Garnier: Viola Tricolor

Kleine wildwachsende Gedanken am Rand des Weges.

Adonis: Ein Grab für New York

Adonis: Ein Grab für New York

Der zweite Band der Adonis-Werkausgabe „Adonis im Amman Verlag‟ enthält zwei der berühmtesten Langgedichte des Autors sowie zahlreiche kurze Gedichte aus den sechziger Jahren, die einen leichten Einstieg in das Werk ermöglichen.

0:00
0:00