Jetzt sehen Sie durch »

Felix Philipp Ingold: Niemals keine Nachtmusik

Felix Philipp Ingold: Niemals keine Nachtmusik

Enthält thematisch höchst unterschiedliche, informell, nach innerer Notwendigkeit angelegte, teils in Prosa-Betrachtung mündende Gedichte Felix Philipp Ingolds aus den letzten zehn Jahren, dazu ein Hörstück für drei Stimmen.

Eugen Gomringer: konstellationen ideogramme stundenbuch

Eugen Gomringer: konstellationen ideogramme stundenbuch

„ping pong“ und Punkt. „avenidas“ und kein Ende.

Felix Philipp Ingold: Ausgespielt

Felix Philipp Ingold: Ausgespielt

Ein Hundert Quartette.

Daniil Charms: Die Wanne des Archimedes

Daniil Charms: Die Wanne des Archimedes

„Die Wanne des Archimedes“ bietet erstmals eine umfassende Auswahl der Charms’schen Gedichte und spannt einen Bogen von der frühen Laut- und Nonsens-Poesie zu den großen dramatischen Erzählgedichten, von den verspielt philosophierenden bis hin zu den späteren, intimen Gedichten.

Anja Utler: brinnen

Anja Utler: brinnen

Das innere Brennen.

Gennadij Ajgi: „Widmungsrosen“

Gennadij Ajgi: „Widmungsrosen“

Gennadij Ajgis Inspiration vom lyrischem Suprematismus.

Seite 1 von 612345...Letzte »