Zwölf Zeilen abwärts

Mashup von Juliane Duda zu dem Buch Zwölf Zeilen abwärts

Zwölf Zeilen abwärts

MITTAG, KURZ VOR ABWÄRTS

Am Lenkrad ein zerfetzter Sandinistenwimpel.
Um 6 aufgestanden; wohin fährt er jetzt?
Weg vom Vergessen, zwischen breiten Feldern.
Von oben aller Freund und Feind brilliert.
Suchen wir Schatten. Werden was beginnen,
schneller als Schall, bloß langsamer als die Zeit.

Auf der Tatschanka ein montiertes Maximka.
Die Nacht durch gefahren; wohin kommen wir jetzt?
Downward Ho! Mit Malatesta durch die Irre.
Es gibt keine Hoheit, wir werden nicht regiert.
aaaaa,,Suchen wir Schatten. Werden was beginnen,
aaaaaschneller als Schall, bloß langsamer als die Zeit.“

Ann Cotten, Bert Papenfuß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.