Jetzt sehen Sie durch » Lyrikkalender

Unbekannter Autor Gedicht „Es ist der Menschen Weh und Ach so tausendfach“

Unbekannter Autor Gedicht „Es ist der Menschen Weh und Ach so tausendfach“

ES IST DER MENSCHEN WEH UND ACH SO TAUSENDFACH – Wie bin ich krank, / Gebt mir nur einen Trank,

Ron Winklers Gedicht „Anruf von weiter oben im Stammbaum“

Ron Winklers Gedicht „Anruf von weiter oben im Stammbaum“

ANRUF VON WEITER OBEN IM STAMMBAUM – selbstverständlich kannst du ein Weltall haben. Oder

Adelbert von Chamissos Gedicht „Geh du nur hin!“

Adelbert von Chamissos Gedicht „Geh du nur hin!“

GEH DU NUR HIN! – Ich war auch jung und bin jetzt alt, / Der Tag ist heiß, der Abend kalt,

Hans Carl Artmanns Gedicht „BACKE, BACKE KUCHEN,…“

Hans Carl Artmanns Gedicht „BACKE, BACKE KUCHEN,…“

BACKE, BACKE KUCHEN, / der buhmann hat gerufen, / wer will einen kuchen backen,

Ingeborg Bachmanns Gedicht „Es könnte viel bedeuten: wir vergehen,…“

Ingeborg Bachmanns Gedicht „Es könnte viel bedeuten: wir vergehen,…“

Es könnte viel bedeuten: wir vergehen, / wir kommen ungefragt und müssen weichen.

Justinus Kerners Gedicht „Wer machte dich so krank?“

Justinus Kerners Gedicht „Wer machte dich so krank?“

WER MACHTE DICH SO KRANK? – Daß du so krank geworden, / Wer hat es denn gemacht? –

Unbekannter Autor Gedicht „Wildes Fräulein“

Unbekannter Autor Gedicht „Wildes Fräulein“

WILDES FRÄULEIN – Dass mir niemands hold ist, / Des freu ich mich gar sehr;

Hellmuth Opitz’ Gedicht „Schöner scheitern kann man“

Hellmuth Opitz’ Gedicht „Schöner scheitern kann man“

Schöner scheitern kann man / nicht, als der Regen an dem / Licht dieses Sommermorgens.

0:00
0:00