Jetzt sehen Sie durch » adhoc

Gespräch des Monats

Gespräch des Monats

Die Internetseite der literaturwerkstatt berlin bietet in unregelmäßigen Abständen ein sogenanntes „Gespräch des Monats“.

Interview mit Urs Engeler

Interview mit Urs Engeler

Interview in der Frankfurter Rundschau mit Urs Engeler. „Die Saat geht vielleicht doch noch auf.“

Gerhard Falkner: Das Gedicht und sein Double. Eine Polemik

Gerhard Falkner: Das Gedicht und sein Double. Eine Polemik

Gerhard Falkner holt zum durchaus unterhaltenden Rundumschlag aus. Auf diesem Niveau wünscht man sich weitere Mitspieler und gegnerische MannFrauschaften.

Felix Philipp Ingold: Kürze mit und ohne Würze

Felix Philipp Ingold: Kürze mit und ohne Würze

Fasse dich kurz! Nimm Rücksicht auf Wartende!

Felix Philipp Ingolds Übersetzung von Charles Racine

Felix Philipp Ingolds Übersetzung von Charles Racine

Eine Fortsetzung von Felix Philipp Ingolds Übersetzung „welscher“ Autoren.

Felix Philipp Ingold: Genialität war gestern – der moderne Dichter ist ein technischer Bastler

Felix Philipp Ingold: Genialität war gestern – der moderne Dichter ist ein technischer Bastler

Immer wieder neu: Literarischer „Ingenieur“ löst den poetischen „Genius“ ab.

Felix Philipp Ingold: Haupts Werk

Felix Philipp Ingold: Haupts Werk

Die Grenze zwischen dem Eigenen und dem Fremden möge verwischen.

Zeitschrift: Zwischen den Zeilen

Zeitschrift: Zwischen den Zeilen

Es macht die hellwache Aufmerksamkeit und Inspiriertheit dieser Zeitschrift aus, dass Kernsätze aus aktueller Autoren-Poetiken stets mit anderen, konkurrierenden Axiomen moderner Poesie konfrontiert werden. Seit (mehr als) zehn Jahren schon arbeitet der Basler Lyrik-Editor Urs Engeler an dem aufwändigen Experiment, uns mit den formalen Ambivalenzen und Komplexitäten avancierter Poesie und mit den klanglichen Sensationen und dem opaken Leuchten der lyrischen Sprachmaterie bekannt zu machen. (Michael Braun, Basler Zeitung)