Jetzt sehen Sie durch » Rühm, Gerhard

Gerhard Rühm: um zwölf uhr ist es sommer

Gerhard Rühm: um zwölf uhr ist es sommer

Gedichte, Sprechtexte, Chansons, Theaterstücke, Prosa.

Gerhard Rühm: gesammelte werke – 1.1 + 1.2 gedichte

Gerhard Rühm: gesammelte werke – 1.1 + 1.2 gedichte

Dieser Doppelband der „Gesammelten Gedichte“ Gerhard Rühms umfasst ca. 900 Texte, darunter ca. 200, die bislang unveröffentlicht waren.

Franz Mon und Helmut Heißenbüttel (Hrsg.): Antianthologie

Franz Mon und Helmut Heißenbüttel (Hrsg.): Antianthologie

Gedichte in deutscher Sprache nach der Zahl ihrer Wörter geordnet.

Gerhard Rühm: Geschlechterdings

Gerhard Rühm: Geschlechterdings

Chansons, Romanzen, Gedichte.

Friedrich Achleitner + Gerhard Rühm: super rekord 50 + 50

Friedrich Achleitner + Gerhard Rühm: super rekord 50 + 50

Dieses Buch „trägt zur aufarbeitung des phänomens „wiener gruppe“ bei, auch wenn zuletzt vierzigjährige sprechen, allmählich irritiert von 50 + 50.“ bemerkt Herausgeber Heimrad Bäcker.

Gerhard Rühm: gesammelte werke – 2.1 visuelle poesie

Gerhard Rühm: gesammelte werke – 2.1 visuelle poesie

Der vorliegende Band „Visuelle Poesie“ umfasst, aufgeteilt in 18 Werkgruppen, insgesamt rund 680 Arbeiten, von denen fast die Hälfte bislang unveröffentlicht war.

Gerhard Rühm: Visuelle Poesie

Gerhard Rühm: Visuelle Poesie

Arbeiten aus vier Jahrzehnten.

Gerhard Rühm: gesammelte werke – 3.1 auditive poesie

Gerhard Rühm: gesammelte werke – 3.1 auditive poesie

Insgesamt enthät dieser Band, der alle früheren publizierten an Umfang weit übertrifft, knapp neunhundert Arbeiten – Einzeltexte und Zyklen, die in sechs Jahrzehnten, zwischen 1952 und 2012, entstanden sind.

Seite 1 von 3123