Reiner Kunze: Zu Paul Flemings Gedicht „Herrn Paul i Flemingi der Med. Doct. …“

Im Kern

Im Kern

– Zu Paul Flemings Gedicht „Herrn Paul i Flemingi der Med. Doct. …“ aus dem Band Ich bin ein schwaches Both ans große Schiff gehangen. –

 

 

 

 

PAUL FLEMING

Herrn Paul i Flemingi der Med. Doct.
Grabschrifft / so er ihm selbst gemacht
in Hamburg / den xxiix. Tag deß Mertzens m.dc.xl.
auff seinem Todtbette drey Tage
vor seinem seel. Absterben.

Ich war an Kunst / und Gut / und Stande groß und reich.
Deß Glückes lieber Sohn. Von Eltern guter Ehren.
Frey: Meine. Kunte mich aus meinen Mitteln nehren.
Mein Schall floh überweit. Kein Landsmann sang mir gleich.
Von reisen hochgepreist: für keiner Mühe bleich.
Jung / wachsam / unbesorgt. Man wird mich nennen hören.
Biß daß die letzte Glut diß alles wird verstören.
Diß / Deuetsche Klarien / diß gantze danck’ ich Euch.
Verzeiht mir / bin ichs werth / Gott / Vater / Liebste / Freunde.
Ich sag Euch gute Nacht / und trette willig ab.
Sonst alles ist gethan / biß an das schwartze Grab.
Was frey dem Tode steht / das thu er seinem Feinde.
Was bin ich viel besorgt / den Othem auffzugeben?
An mir ist minder nichts / das lebet / als mein Leben.

 

Man wird mich nennen hören … Die Sächsische Akademie der Künste ehrt ihn noch nach vierhundert Jahren.

Bis daß die letzte Glut dies alles wird verstören. Nie war die Menschheit einer Selbstvernichtungsglut näher als heute.

Was bin ich viel besorgt, den Odem aufzugeben? An mir ist minder nichts, das lebet als mein Leben. Wer könnte, die letzten Dinge betreffend, Wesentlicheres sagen?

Ich sag euch gute Nacht und trete willig ab. Er trat ab mit einunddreißig Jahren. Reißen wir uns zusammen, wir mehr als doppelt so alt gewordenen.

Reiner Kunze, aus Ich bin ein schwaches Both ans große Schiff gehangen. Die Lebensreise des Paul Fleming in seinen schönsten Gedichten. Herausgegeben von Richard Pietraß unter Mitarbeit von Peter Gosse, Projekte-Verlag Cornelius, 2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.