Jetzt sehen Sie durch » Kienlechner, Toni

Pier Paolo Pasolini: Poesiealbum 272

Pier Paolo Pasolini: Poesiealbum 272

„Pasolini hingegen gab uns eine politische Lyrik, die die ganze Intimität, die Subtilität, die Ambiguität und die Sinnlichkeit der Décadence hatte wie auch den idealen Elan der sozialistischen Utopie.‟ erinnert sich Alberto Moravia.