Jetzt sehen Sie durch » Schmidt, Uve

Ich habe dich beim Namen gerufen

Ich habe dich beim Namen gerufen

Eine Anthologie deutscher Namenspoesie aus vier Jahrhunderten.

Uve Schmidt: Freudsland

Uve Schmidt: Freudsland

Die „Psychopoema“ dieses Bandes verdichten in intellektueller Assoziation, was in Sigmund Freunds Welt an Eindeutigkeit und an Zweideutigkeit hinterfragt zu werden verdient. Eigenwillige Pointen sind die Krönung dieser brillant geschliffenen Gedankenlyrik.

Uve Schmidt: Liebe und Tod

Uve Schmidt: Liebe und Tod

Uve Schmidt gehört zum ziemlich rostfreien, alten Eisen der deutschen belletristischen Schwermetallreserve. Marmorstein und Eisen bricht…

Uve Schmidt: Hitler im Himmel

Uve Schmidt: Hitler im Himmel

Uve Schmidts Gedichte und Episteln sind so gut wie Episteln oder Gedichte, Jacke wie Hose in einer Zeit, da die einen im Mantel der Geschichte schwitzen, die andern im Blaumann bibbern und immer weniger Leute etwas am Hut haben mit Büchern.

Uve Schmidt: Abendlanddämmerung

Uve Schmidt: Abendlanddämmerung

Schmidts neue Gedichte entstanden gleichsam als Jahrtausendkinder (1999-2001) und so sindse frühreif, heikel und überraschungsvoll wie Laborfrüchtchen der Epoca nuova nur sein können.