Jetzt sehen Sie durch » August 2012

Tomaž Šalamun: Wal

Tomaž Šalamun: Wal

Šalamuns erster Lyrikband erschien 1966 im Untergrund und begründete damals die moderne slowenische Lyrik nach dem Krieg.

Miodrag Pavlović: Mißhelligkeiten, alte und neue

Miodrag Pavlović: Mißhelligkeiten, alte und neue

Drei Zyklen, hier in einem Band zusammengefaßt, beherbergen eine Vielfalt lyrischer Formen, Tonlagen und poetischen Sprechens. Ein Thema zieht sich durch das gesamte Werk: das Verhältnis des Menschen zu seiner Geschichte.

Daniel Bănulescu: Schrumpeln wirst du wirst eine exotische Frucht sein

Daniel Bănulescu: Schrumpeln wirst du wirst eine exotische Frucht sein

Tatsächlich gebärdet sich diese Dichtung häufig äußerst krude, kraftmeierisch-erotoman und würde wohl gerade in unseren mitteleuropäischen Breiten den Ekel und die Kritik so mancher feministisch orientierter Leserinnen und Leser hervorrufen, vernähme man unter der Oberfläche der ironisch-saloppen, alltagsprachlichen Manier dieser Gedichte nicht ebenfalls das zwar beschädigte aber immerhin Beschwörungspathos eines betroffenen Verzweifelten und Liebenden.

Editions Phi

Editions Phi

Theo Breuer stellt den Verlag Editions Phi vor.

Nelly Sachs: Glühende Rätsel

Nelly Sachs: Glühende Rätsel

Der Titel „Glühende Rätsel‟ wird zum Bekenntnis von Nelly Sachs in einer Zeit, die ihr Gewissen verloren hatte.

Ana Blandiana: Uhren auf Schienen

Ana Blandiana: Uhren auf Schienen

Ana Blandiana ist für Katharina Kilzer die Autorin des Glücks in der Lyrik. Selbst in ihren düstersten Gedichten findet sie einen hellen Moment. Ihr reales Lächeln ist fast mythisch übertragen in ihren Gedichten.

Pendragon

Pendragon

Theo Breuer stellt den Pendragon Verlag vor.

Theodor Kramer: Die Wahrheit ist, man hat mir nichts getan

Theodor Kramer: Die Wahrheit ist, man hat mir nichts getan

Diese Auswahl wurde von Herta Müller getroffen.

Seite 1 von 3123