Jetzt sehen Sie durch » Rezensionen

Utz Rachowski: Es fielen die schönen Bilder

Utz Rachowski: Es fielen die schönen Bilder

„Vielleicht stehen ja Utz Rachowskis Texte, deren Orte sich über den Norden des Erdballs verteilen, eben für jene andauernde Rückkehr. Für einen ständig anfallenden Heimweg.“ mutmaßt Jan Kuhlbrodt in seinem Nachwort.

Adonis: Verwandlung eines Liebenden

Adonis: Verwandlung eines Liebenden

Gedichte 1958–1971. Die Gedichtbände „Die Gesänge Mihyars des Damaszeners“ (1958–1965) und „Ein Grab für New York“ (1965–1971), die ehemals im Ammann Verlag erschienen sind, liegen nun in einem Band im S. Fischer Verlag vor.

Lutz Rathenow: Maskierungszärtlichkeit

Lutz Rathenow: Maskierungszärtlichkeit

Dresdner Gedichte.

Michael Buselmeier: Dante deutsch

Michael Buselmeier: Dante deutsch

Ein zeitgenössischer Dichter beugt sich, in mehreren Zyklen, über Dantes fremde Welt wie über die eigene und verbindet dabei Nahes mit Fernem – eine Bewegung, die aus der Vergangenheit in die Gegenwart führt und umgekehrt.

Aldona Gustas: Sekundenresidenzen

Aldona Gustas: Sekundenresidenzen

Broschur 158 aus der Eremiten-Presse.

Charles Bukowski: Roter Mercedes

Charles Bukowski: Roter Mercedes

Teil 2 von „You get so alone at Times that it just makes Sense“.

0:00
0:00