Jetzt sehen Sie durch » Roth, Eugen

Steffen Jacobs (Hrsg.): Die liebenden Deutschen

Steffen Jacobs (Hrsg.): Die liebenden Deutschen

645 entflammte Gedichte aus 400 Jahren.

Steffen Jacobs (Hrsg.): Die komischen Deutschen

Steffen Jacobs (Hrsg.): Die komischen Deutschen

878 gewitzte Gedichte aus 400 Jahren.

Raymond Dittrich (Hrsg.): Bibliotheken der Dichter

Raymond Dittrich (Hrsg.): Bibliotheken der Dichter

Eine Auswahl deutschsprachiger Bibliotheksgedichte vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Eugen Roth: Poesiealbum 328

Eugen Roth: Poesiealbum 328

Eugen Roth ist heute so aktuell wie 1935, als seine „Ein Mensch“-Gedichte erstmalig erschienen – inzwischen berühmt und millionenfach verbreitet.

Eugen Roths Gedicht „Nur“

Eugen Roths Gedicht „Nur“

NUR – Ein Mensch, der, sagen wir, als Christ, / streng gegen Mord und Totschlag ist,

Eugen Roths Gedicht „Märchen“

Eugen Roths Gedicht „Märchen“

MÄRCHEN – Ein Mensch, der einen andern traf, / geriet in Streit und sagte: „Schaf!“ / Der andre sprach: „Es wär’ Ihr Glück,

0:00
0:00