Jetzt sehen Sie durch » Februar 2017

Rainer Kirsch: Zu Karl Mickels Gedicht „Inferno XXXIV. Für Kirsten“

Rainer Kirsch: Zu Karl Mickels Gedicht „Inferno XXXIV. Für Kirsten“

Ein Auskommen mit 60 Zeilen à 63 Anschlägen und ohne das zitieren von Autoritäten.

Hartmut Brie: Die Welt auf dem Prüfstand

Hartmut Brie: Die Welt auf dem Prüfstand

Hartmut Brie bietet in seinen Gedankenbildern vorsichtig und umsichtig positive Ausblicke an.

Kurt Bartsch: Poesiealbum 13

Kurt Bartsch: Poesiealbum 13

Hier redet einer kurz und gründlich, zuweilen grob, und unverschämt treibt er seine angespitzten Wörter unter die Haut der Vergeßlichen, Denkfaulen, allzu Zufriedenen.

Svenja Herrmann: Die Ankunft der Bäume

Svenja Herrmann: Die Ankunft der Bäume

Svenja Herrmanns neue Gedichte erkunden die Schnittstelle zwischen der bedrohten Natur und unserer Zivilisation.

Johannes Bobrowski: Schattenland Ströme

Johannes Bobrowski: Schattenland Ströme

„Bezwingender und beglückender Eindruck einer starken Kontinuität“, steht den „funkelnden Reizen von Sensation, modischem Effekt, Novität“ gegenüber.

Heinz Piontek: Poesiealbum 326

Heinz Piontek: Poesiealbum 326

Pionteks Lyrik geht vom Natur- zum Erzählgedicht und zum topografischen Gedicht.

Seite 1 von 3123