Jetzt sehen Sie durch » Hilbig, Wolfgang

Zur Person: Wolfgang Hilbig

Zur Person: Wolfgang Hilbig

Günter Gaus im Gespräch mit dem Schriftsteller Wolfgang Hilbig. Aus der Reihe „Zur Person“, gesendet am 2. Februar 2003.

Die eigene Stimme

Die eigene Stimme

Lyrik der DDR.

Jutta Rosenkranz (Hrsg.): Letzte Gedichte

Jutta Rosenkranz (Hrsg.): Letzte Gedichte

Mit Gelassenheit und Schmerz, Angst und Humor fassen über achtzig Autoren aus acht Jahrhunderten das Unfassbare in Worte.

Wolfgang Hilbig: Poesiealbum 284

Wolfgang Hilbig: Poesiealbum 284

Die dunkelsten und zugleich kraftvollsten Verse seiner Generation.

Heinz Ludwig Arnold und Hermann Korte (Hrsg.): Lyrik der DDR

Heinz Ludwig Arnold und Hermann Korte (Hrsg.): Lyrik der DDR

500 Gedichte von 180 Lyrikerinnen und Lyrikern der DDR: Diese umfassende Sammlung dokumentiert im chronologischen Längsschnitt die vielstimmige Geschichte der DDR-Lyrik von der Staatsgründung 1949 bis 1990. Darüber hinaus berücksichtigt sie auch vor 1949 entstandene Texte und solche aus dem ersten Jahrzehnt nach der Maueröffnung.

Seite 1 von 41234