Jetzt sehen Sie durch » Kirsten, Wulf

Der neue Zwiebelmarkt

Der neue Zwiebelmarkt

Diejenigen Gedichte die die „lieben Dichterinnen und Dichter“ für „satirisch“ halten.

Zwiebelmarkt

Zwiebelmarkt

„Komisches und Satirisches aus drei Jahrzehnten. Zwiebelmarkt bietet an: würzige, schmackhafte, scharfe, beißende und zu Tränen rührende Gedichte.“ Isnichwahr.

Selbstbildnis zwei Uhr nachts

Selbstbildnis zwei Uhr nachts

Ihre Selbstbildnisse preiszugeben, waren alle Lyriker der DDR eingeladen.

Heinz Czechowski: Zu Wulf Kirstens Gedicht „Die Ackerwalze“

Heinz Czechowski: Zu Wulf Kirstens Gedicht „Die Ackerwalze“

Frankfurter Anthologie. Gedicht und Interpretation.

Harald Hartung (Hrsg.): Jahrhundertgedächtnis

Harald Hartung (Hrsg.): Jahrhundertgedächtnis

Deutsche Lyrik im 20. Jahrhundert.

Dichter und Maler über Kunst und Natur

Dichter und Maler über Kunst und Natur

Dichter über Kunst und Natur. Vier Poetikvorlesungen. Dokumentation des gemeinsamen Jahresprogramms „Die Elemente 2004. Natur – Kunst – Umwelt“ der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt.