Jetzt sehen Sie durch » Pietraß, Richard

Richard Pietraß: freigang

Richard Pietraß: freigang

Freigänger des Kosmos, beurlaubt für seine irdische Rolle, erfährt sich Richard Pietraß als Schauender und Grenzgänger seiner Endlichkeit im Unendlichen.

Michael Braun und Michael Buselmeier (Hrsg.): Der gelbe Akrobat

Michael Braun und Michael Buselmeier (Hrsg.): Der gelbe Akrobat

100 deutsche Gedichte der Gegenwart, kommentiert.

Richard Pietraß: Holterdiepolder

Richard Pietraß: Holterdiepolder

Erschien im Frühjahr 2003 als dreizehnte Edition des Verlages Derby Pier Amsterdam.

Der neue Zwiebelmarkt

Der neue Zwiebelmarkt

Diejenigen Gedichte die die „lieben Dichterinnen und Dichter“ für „satirisch“ halten.

Richard Pietraß: Kolonnenweg

Richard Pietraß: Kolonnenweg

6. Heft der Lesereihe „Zeitzeichen“.

Zwiebelmarkt

Zwiebelmarkt

„Komisches und Satirisches aus drei Jahrzehnten. Zwiebelmarkt bietet an: würzige, schmackhafte, scharfe, beißende und zu Tränen rührende Gedichte.“ Isnichwahr.

Selbstbildnis zwei Uhr nachts

Selbstbildnis zwei Uhr nachts

Ihre Selbstbildnisse preiszugeben, waren alle Lyriker der DDR eingeladen.

Richard Pietraß: Wa tik mis om gelukkig t zijn

Richard Pietraß: Wa tik mis om gelukkig t zijn

Die Gedichte von Richard Pietraß erstaunen: in ihrer so musikalischen wie bildreichen Sprache wecken sie eine Vielfalt an Gemütslagen.