Jetzt sehen Sie durch »

Wilhelm Lehmann: Poesiealbum 297

Wilhelm Lehmann: Poesiealbum 297

„Heute, da die Gefährdung, ja Vernichtung von Natur ins riesige ausgreift, stehen wir Lehmanns strenger Naturlyrik neu gegenüber.“ bewahrheitet Eberhard Haufe.

Uwe Grüning: Poesiealbum 280

Uwe Grüning: Poesiealbum 280

Die Gewalt des Paradoxons bewegt die Gedichte.

Harald Gerlach: Poesiealbum 56

Harald Gerlach: Poesiealbum 56

Wulf Kirstens Verortung: Das ehemalige Schlesien und das thüringische Grabfeld sind die geographischen Pole der Landschaftsgedichte Harald Gerlachs.

Christine Wolter: Poesialbum 312

Christine Wolter: Poesialbum 312

Gedichte sind für die Dichterin eine stille Unterhaltung… ein lautloses Vorsichhinsprechen… Selbstgespräch… Mitteilung an andere… ein leises Nachrufen.

Brigitte Struzyk: Poesiealbum 134

Brigitte Struzyk: Poesiealbum 134

Wulf Kirsten und Elke Erb schrieben einleitende Worte.

Wulf Kirsten: der bleibaum

Wulf Kirsten: der bleibaum

Wortfelder statt Bleiwüsten.

Wulf Kirsten & Wolfgang Trampe (Hrsg.): Don Juan überm Sund

Wulf Kirsten & Wolfgang Trampe (Hrsg.): Don Juan überm Sund

Einhundertvierundvierzig Liebesgedichte von achtundsiebzig Lyrikern aus der DDR.

Wulf Kirsten: Stimmenschotter

Wulf Kirsten: Stimmenschotter

Gedichte 1987–1992.

Seite 1 von 41234