Jetzt sehen Sie durch » Sandig, Ulrike Almut

Ulrike Almut Sandig: Lied aus dem Off. Über die Hörbarkeit von Dichtung am Beispiel der eigenen Stimme

Ulrike Almut Sandig: Lied aus dem Off. Über die Hörbarkeit von Dichtung am Beispiel der eigenen Stimme

Plenarvortrag zur Mainzer Poetikdozentur der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz von Ulrike Almut Sandig am 25. Januar 2017 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Christoph Buchwald & Silke Scheuermann (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2007

Christoph Buchwald & Silke Scheuermann (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2007

„Es erwies sich bald als wichtige Meldung, ob man drin war oder nicht; wenn ja, war das ein kleiner Ritterschlag. Am Nimbus dieses Jahrbuchs hat sich nicht geändert.“ Norbert Hummelt.

Christoph Buchwald & Kathrin Schmidt (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2011

Christoph Buchwald & Kathrin Schmidt (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2011

Auch die poetologischen Nachbemerkungen zeigen an, wie unterschiedlich die Zugänge zum Gedicht sein können, was seine unvergleichlichen Möglichkeiten und seine Gefährdungen sind.

Ulrike Almut Sandig: streumen

Ulrike Almut Sandig: streumen

Streumen ist ein guter Ort, aber der Aufenthaltsort des Glücks liegt von hier aus gesehen immer im Süden.

Ulrike Almut Sandig: Zunder

Ulrike Almut Sandig: Zunder

Die Materialität einer inneren und äußeren Welt wird seismologisch erfasst und in Bilder übersetzt.