Jetzt sehen Sie durch » Allemann, Urs

Urs Allemann zu Rolf Haufs′ Gedicht „Boulevard“

Urs Allemann zu Rolf Haufs′ Gedicht „Boulevard“

„Der Bürger als Lyriker“ und der Lyriker als Bürger muß man ergänzen.

Urs Allemann zu Peter Waterhouse′ Gedicht „Das sogenannte Richtungsei“

Urs Allemann zu Peter Waterhouse′ Gedicht „Das sogenannte Richtungsei“

Und es dreht sich doch, das Gedicht, das Richtungsei.

Rudolf Bussmann: Zu Urs Allemanns Gedicht „auer. kahl kahler kah.“

Rudolf Bussmann: Zu Urs Allemanns Gedicht „auer. kahl kahler kah.“

Rudolf Bussmann präsentiert in der schweizer „TagesWoche“ wöchentlich ein Gedicht seiner Wahl.

Urs Engeler & Hans Ruprecht (Hrsg.): Deutsch-Deutsche Übersetzungswerkstatt

Urs Engeler & Hans Ruprecht (Hrsg.): Deutsch-Deutsche Übersetzungswerkstatt

Die Einladung der Deutsch-Deutschen-Übersetzungswerkstatt potenziert den poetischen Eigensinn durch eine überraschende Versuchsanordnung: Sie lädt jeweils zwei Dichter dazu ein, den Eigensinn des andern in den eigenen anderen Sinn, in das eigene Sprechen, in das eigene Dichten und Trachten zu überführen.

Urs Allemann: im kinde schwirren die ahnen

Urs Allemann: im kinde schwirren die ahnen

2 x 26 Versuche einer Antwort auf die Frage: „Wie kann unter Bedingungen irreversiblen Leierverlusts vielleicht trotzdem so etwas wie Lyrik gemacht werden“.

Urs Allemann: schœn! schœn!

Urs Allemann: schœn! schœn!

Was ohnmächtig erlebt wird, ist hier durch die poetische Ordnung sag- und sangbar geworden.