Jetzt sehen Sie durch »

Eugen Gomringer: worte sind schatten

Eugen Gomringer: worte sind schatten

die konstellationen 1951–1968.

Gerhard Rühm: Gesammelte Gedichte und visuelle Texte

Gerhard Rühm: Gesammelte Gedichte und visuelle Texte

Sammlung aus zwanzig Jahren.

Peter Rühmkorf: Einmalig wie wir alle

Peter Rühmkorf: Einmalig wie wir alle

„Auftriebskünste“ und die sie begleitenden Werkstattberichte vom „lyrischen Bruder Leichtfuß“.

Peter Rühmkorf: Irdisches Vergnügen in g

Peter Rühmkorf: Irdisches Vergnügen in g

„g“ – Gott oder Symbol der Fallbeschleunigung.

Gerhard Rühm: Geschlechterdings

Gerhard Rühm: Geschlechterdings

Chansons, Romanzen, Gedichte.

Helmut Krausser: Strom

Helmut Krausser: Strom

Neunundneunzig neue Gedichte (’99 − ’03).

Heinz Czechowski: Ich und die Folgen

Heinz Czechowski: Ich und die Folgen

… folgt „Ich, beispielsweise“.

Seite 1 von 41234