Jetzt sehen Sie durch »

Elke Erb: Poesiealbum 301

Elke Erb: Poesiealbum 301

Schreiben, weiß Elke Erb, ist ,geistiges Atmen‘, und die Poesie ,die bündigste und gründlichste Form der Erkenntnis‘.

Brigitte Struzyk: Poesiealbum 134

Brigitte Struzyk: Poesiealbum 134

Wulf Kirsten und Elke Erb schrieben einleitende Worte.

Kito Lorenc: Wortland

Kito Lorenc: Wortland

Der Reclamband, die umfassende Sammlung seiner Lyrik, enthält neben den deutschen auch Proben sorbischer Texte, Kinderreime und einige Übertragungen (so aus dem von Lorenc herausgegebenen „Sorbischen Lesebuch“).

Brigitte Struzyk: Der wild gewordene Tag

Brigitte Struzyk: Der wild gewordene Tag

„Recht deutlich“ für Elke Erb „ist der Ton dieser Verse (das von Brigitte Struzyk in ihnen ausgeprägte Verhältnis zur Gesellschaft) ein Resultat der achtziger Jahre DDR.“

Friederike Mayröcker: VERITAS

Friederike Mayröcker: VERITAS

Die von Elke Erb herausgegebene Auswahl aus Friederike Mayröckers Werk ist auch eine Art Gespräch zweier wichtiger Dichterinnen unseres Sprachraums.

Elke Erb liest in der Rumbalotte continua

Elke Erb liest in der Rumbalotte continua

und zwar am 30.11.2013 innerhalb der Lesereihe „Friedrichshain 2“.

Friederike Mayröcker: Liebesgedichte

Friederike Mayröcker: Liebesgedichte

Die Liebe ist das Herzstück von Friederike Mayröckers Dichtung.

Dichter im Porträt: Elke Erb

Dichter im Porträt: Elke Erb

Der Filmemacher Frank Wierke besuchte acht Dichter und sprach mit ihnen über ihr Werk, ihr Schaffen und darüber, was Dichtkunst für sie bedeutet. Entstanden sind kurze Filme, welche die Dichter hautnah zeigen.

Seite 1 von 41234